Emanuel - Der Gründer von Mojak


Mojak Hut Emanuel

Schön, dass Du hier vorbei schaust. Ich bin Emanuel (30). Ich bin der Gründer von Mojak und möchte Dich, gemeinsam mit den wundervollen Menschen des Mojak-Tribes, ermutigen so viel Zeit wie nur möglich draußen in der Natur zu verbringen. Du hast Bock öfters mal Dein Smartphone aus der Hand zu legen und einfach raus zu gehen? Ein Abenteuer Planen? Mit einem alten Bully durch die Lande ziehen? Den Ausblick genießen, wenn Du auf 2000 Metern aus Deinem Zelt stolperst? Dann bist Du hier genau richtig.

Ich bin als Kind gefühlt in unserem T1 Bulli aufgewachsen (und verdammt der wurde damals verschrottet), zumindest wenn man die Osterferien, die Pfingstferien und die Sommerferien zusammenrechnet. Und ja das war als Kind eine verdammt lange Zeit. Eine Zeit voller Freiheit und Abenteuern.

Danach kam der klassische Werdegang, der sich wohl für viele von Euch 1:1 kopieren lassen würde. Schule, Studium, Job und ja irgendwann fragt man sich, wo bleibt denn das Abenteuer und die Freiheit von früher? Irgendwie ist die unterwegs vom Weg abgekommen. Und nun? Du kennst die Antwort selbst, holen wir die Freiheit und die Lust auf Abenteuer zurück. Daraus entstand die Geschichte von Mojak, die du hier nachlesen kannst.

Der Wunsch nach kreativer Selbstverwirklichung wurde mir wohl von meinem Großvater mitgegeben. Mit Mojak möchte ich meine Leidenschaft für das Unterwegssein mit der Faszination etwas Eigenes zu schaffen kombinieren. Die Frage warum ich mir jetzt ausgerechnet Hüte ausgesucht habe ist berechtigt. Dazu ganz einfach in einem Satz erklärt. Die Herstellung der Hüte ist eine handwerkliche Kunst, die Materialqualität ist superlanglebig und darüber hinaus nachhaltig. Auch immer mehr Menschen da draußen haben den Wunsch nach verantwortungsvollem Konsum. Dies kombiniert mit dem Drang nach Abenteuern ist meine Faszination. Langlebige und nachhaltige Produkte für Menschen die es lieben draußen zu sein.

Das Projekt Mojak ist für mich ein Projekt um mir selbst zu zeigen, was man alles bewegen kann, wenn man ein Ziel verfolgt. Wobei das Ziel noch in der Ferne liegt. Auch wenn es bisher mehr Geld kostet, als das es einbringt. Aber der Weg ist das Ziel. Mit allen Höhen und Tiefen.

Gerne möchte ich in Zukunft hier in meinem Blog meine Erfahrungen, meine Probleme und die Erfolge mit Euch Teilen und jeden da draußen ermutigen die eigenen Ideen und Träume zu verfolgen. Ich möchte Dich inspirieren dein eigenes Abenteuer zu starten und am besten noch heute damit anzufangen. Loslaufen, hinfallen und wieder aufstehen. Ich bin selber irgendwo mitten drin bzw. eher am Anfang und oft hindert mich das Hinfallen am Fortschritt und darüber hinaus die lediglich 24 Stunden eines Arbeitstages.

Eines noch zum Schluss. Ich glaube, ich habe es in einem von unzähligen Podcasts gehört, die ich in letzter Zeit zum Thema Digitale Nomaden gehört habe. Es ging um Rückschläge, die viele Menschen zum Aufgeben verleiten. Diesen Satz möchte ich Dir gerne noch zum Nachdenken mit auf den Weg geben.

„Hast Du schon mal ein Kleinkind gesehen, dass aufgegeben hat laufen zu lernen, nur weil es hingefallen ist?“ Ich glaube, die Antwort kannst Du Dir selbst geben.

Ich hoffe Du hörst auf zu träumen und legst los.

Viel Erfolg.

Emanuel

PS: Wenn du auf der Suche nach Inspirationen für dein Business bist, bekommst du demnächst hier ein paar Buchtipps von mir.